Nikola Tesla – Visionär der Moderne

Der Physiker Nikola Tesla (1856-1943) gilt als einer der visionären und genialsten Erfinder in der Geschichte der Wissenschaft. Tesla entwickelte unser heutiges Wechselstromsystem, das unser Leben revolutionierte wie nichts zuvor in der Technikgeschichte. Tesla (und nicht Marconi) erfand das Radio. Tesla begründete den weltweiten Funkverkehr und die moderne Roboter- und Fernsteuerungstechnik.

Tesla experimentierte mit hochfrequenten Strömen und Strahlungen. Schon weit vor der »offiziellen« Erfindung der Neonlampe wurde sein Labor von kabellosen Leuchtröhren erhellt. Von seiner Forschungsstation in Colorado ließ er gigantische Blitze in den Himmel schießen und entwickelte ganz nebenbei ein unscheinbares kleines Gerät zur Erzeugung mechanischer Schwingungsenergie, mit dem er in New York versehentlich ein Erdbeben auslöste. Mit seinen über 700 Erfindungen/Patenten zählt Nikola Tesla zu den grössten Genies dieses Planeten. Schon zu Lebzeiten verliehen ihm Medien und Gesellschaft höchste Auszeichnungen wie: „Der Mann der das 20. Jahrhundert erfand!“ oder „Der grösste Erfinder aller Zeiten!“

Inzwischen wird Tesla als Kultfigur wiederentdeckt: Eine innovativer Autohersteller nennt seine Marke „TESLA“ – borgt sich – passenderweise – den Namen und Ruf des ehemaligen Elektro-Ingenieurs und Pioniers für Elektrizität und Elektromotoren. Nikola Tesla gilt aber auch als Entdecker der „Freien Energie“  und ist durch seine zukunftsweisenden Arbeiten zum modernen Mythos unserer Tage geworden. Er prägte die Begriffe Ambient Medium und Radiant Energy, die in Zusammenhang zu seinen Patenten zur Nutzbarmachung von Kosmischer Energie oder eben der Freien Energie stehen.

Nikola Tesla träumte von einer besseren Welt: Von einer  Erde, befreit von Hunger und Not, von   einem  weltweiten   Kommunikationssystem, von  der Kontrolle des   Menschen über das Wetter, von der Nutzung eines unbegrenzten Vorrats von Energie und von einer ständigen Verbindung zu Bewohnern anderer Planeten.

Leland Anderson schreibt abschliessend im Vorwort von in Margaret Cheney’s Biographie „Nikola Tesla“: „Heute finden wir immer noch, dass Teslas Schriften ihre unvermindert inspirierende Kraft für den Leser bewahrt haben. Der Erfinder war „seiner Zeit tatsächlich weit voraus“…“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Nikola Tesla veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar